Gemeindehaus >> Quartierschule


Neue Informationen zur Quartierschule von Ende Juni 2017:

Einladung zur Infoveranstaltung vom 13.09.2017


Information zur Quartierschule Burgfeld, im Juni 2017

Flyer_Information zur Quartierschule Burgfeld_20170625

Information zur Quartierschule Burgfeld, im Mai 2017

Das Vorprojekt (VP) für den Umbau des Gemeindehauses Burgfeld in eine Quartierschule ist abgeschlossen und die Planung des Bauprojektes hat begonnen. Die Pläne zum aktuellen Zwischenstand VP sind an der Eingangstüre des Gemeindehauses Burgfeld (Seite Industrieweg) ausgehängt und auf den unten erwähnten Homepages aufgeschaltet. Fritz Kläy und Susanne Dux Etter haben das Vorprojekt als Quartiervertretung begleitet und an den spannenden und konstruktiven Sitzungen im Hochbauamt der Stadt Bern teilgenommen.

Für das Mandat von Fritz Kläy wurde eine neue Quartiervertretung gesucht. Vertreter der Kirchgemeinde Nydegg, der BERNA Baugenossenschaft, des Quartiervereins Burgfeld und des Vereins Burgfeld Treff haben mit Beatrix Aebischer eine fachkundige und engagierte Vertretung gefunden und ihr dieses Mandat offiziell übergeben. Die Verantwortlichen der Stadt Bern nehmen unsere Anliegen ernst und gehen auf diese ein. Nicht alle Anliegen können umgesetzt werden. Doch die Stadt Bern ist bemüht, eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Auf den Homepages http://burgfeldtreff.ch/gemeindehaus1/quartierschule und http://burgfeld.ch/ werden die Aktualitäten betreffend Quartierschule Burgfeld laufend aufgeschaltet.

Eine direkte Mitwirkung eines Quartiers in einer quartierprägenden Veränderung hat für die Stadt Bern Pioniercharakter. Sehen wir, die Bewohnerinnen und Bewohner des Burgfelds, dies als Privileg und nehmen wir Teil an der Mitwirkung. Rückmeldungen zur Quartierschule Burgfeld bitte in einem mit „Quartierschule Burgfeld“ angeschriebenen Couvert, in den Briefkasten des „Burgfeld Treff“ beim Gemeindehaus Burgfeld einwerfen. Wichtig ist, dass die Rückmeldungen mit Namen, Adresse und Telefonnumme. angeschrieben sind.

Die Quartiervertretung S. Dux Etter und B. Aebischer

Screenshot from 2017-05-04 21-32-08png


Information des Quartiers bezüglich Quartierschule Burgfeld

Anlässlich der Infoveranstaltung vom 2. Februar 2017, wurde die Quartierbevölkerung über den aktuellen Planungsstand informiert. Das Vorprojekt ist nun abgeschlossen, es beginnt die Phase des Bauprojektes und anschliessend folgt das Bewilligungsverfahren. Im Herbst wird es dann eine Volksabstimmung für das Projekt Quartierschule Burgfeld geben.

Die Pläne dieses Zwischenstandes sind im Foyer des Gemeindehauses Burgfeld ausgehängt und werden so rasch wie möglich auf die Homepage des Burgfeld Treff und des Quartiervereins aufgeschaltet. Rückmeldungen nehmen wir gerne via untenstehende Kontaktadresse entgegen.

Hier nun die Pläne:

Fritz Kläy und Susanne Dux Etter haben das Vorprojekt als Quartiervertretung begleitet und an den spannenden und konstruktiven Sitzungen im Hochbauamt der Stadt Bern teilgenommen. Ab sofort suchen wir für das Mandat von Fritz Kläy eine neue Quartiervertretung. Es gibt noch vieles zu diskutieren und abzuklären, wie z.B.:

  • Verkehrsplanung (Parkplätze)
  • Quartierspielplatz
  • Vermietungsorganisation
  • Glockenturm
  • Gemeinsame zusätzliche Benutzungsregeln für Zeiten nach Schulschluss (bis 22 Uhr)
  • Nötiges Mobiliar und Einrichtungen
  • Zwischenlösungen/Umzug für die derzeitige Nutzer des Gemeindehauses während der Umbauzeit

Anforderung an die künftige Quartiervertretung

  • räumliches Vorstellungsvermögen Architekten-Pläne lesen
  • grundlegendes Verständnis der baulichen Abläufe
  • Person müsste Quartierseitig Akzeptanz geniessen
  • Nutzergruppen und ihre Bedürfnisse gut kennen wissen, wo und bei wem, relevante Informationen zeitnahe einzuholen sind.
  • Kontinuität der personellen Besetzung während des Planungs- und Bauprozess möglichst bis zum Sommer 2019.

Daten PLT-Sitzungen Phase Bauprojektplanung im Hochbauamt der Stadt Bern

  • PLT 5 Mittwoch 08.03.2017 14:00 – 16:00
  • PLT 6 Donnerstag 30.03.2017 14:00 – 16:00
  • PLT 7 Donnerstag 11.05.2017 14:00 – 16:00
  • PLT 8 Donnerstag 08.06.2017 14:00 – 16:00
  • PLT 9 Donnerstag 06.07.2017 14:00 – 16:00

Kontaktadresse für Rückmeldungen Planstand und Mandat Quartiervertretung

In einem mit „Quartierschule Burgfeld“ angeschriebenen Couvert bis 24. Februar 2017, in den Briefkasten des „Burgfeld Treff“ beim Eingang Gemeindehaus Burgfeld Seite Industrieweg. Wichtig ist, dass die Rückmeldungen mit Namen, Adresse und Tel.Nr. angeschrieben sind.

Bern, 03.02.2017 / Susanne Dux Etter und Fritz Kläy


Einladung zur Informationsveranstaltung: Quartierschule Burgfeld

Während den vergangenen Monaten wurde das Vorprojekt Quartierschule Burgfeld ausgearbeitet. Architekten, Landschaftsarchitekten und diverse Fachplaner haben unter der Leitung von Hochbau Stadt Bern sowie in enger Zusammenarbeit mit dem Schulamt und dem Schulleiter die Planung vorangetrieben. Die Delegierten des Quartiers waren intensiv an diesem Prozess beteiligt.

Den erarbeiteten Zwischenstand möchten wir Ihnen im Rahmen einer weiteren Informationsveranstaltung präsentieren.

Die Informationsveranstaltung findet statt am:
Donnerstag, 2. Februar 2017
19 Uhr
Gemeindehaus Burgfeld, Saal

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und auf Ihre Teilnahme.

Andres Ambauen (Hochbau Stadt Bern), Jörg Moor (Schulamt), Urs Schenk (Schulleiter)

Einladung zur Informationsveranstaltung: Quartierschule Burgfeld


Information des Quartiers bezüglich Quartierschule Burgfeld

Anlässlich der Infoveranstaltung vom 2. Februar 2017, wurde die Quartierbevölkerung über den aktuellen Planungsstand informiert. Das Vorprojekt ist nun abgeschlossen, es beginnt die Phase des Bauprojektes und anschliessend folgt das Bewilligungsverfahren. Im Herbst wird es dann eine Volksabstimmung für das Projekt Quartierschule Burgfeld geben.

Die Pläne dieses Zwischenstandes sind im Foyer des Gemeindehauses Burgfeld ausgehängt und werden so rasch wie möglich auf die Homepage des Burgfeld Treff und des Quartiervereins aufgeschaltet. Rückmeldungen nehmen wir gerne via untenstehende Kontaktadresse entgegen.

Hier nun die Pläne:

Fritz Kläy und Susanne Dux Etter haben das Vorprojekt als Quartiervertretung begleitet und an den spannenden und konstruktiven Sitzungen im Hochbauamt der Stadt Bern teilgenommen. Ab sofort suchen wir für das Mandat von Fritz Kläy eine neue Quartiervertretung. Es gibt noch vieles zu diskutieren und abzuklären, wie z.B.:

  • Verkehrsplanung (Parkplätze)
  • Quartierspielplatz
  • Vermietungsorganisation
  • Glockenturm
  • Gemeinsame zusätzliche Benutzungsregeln für Zeiten nach Schulschluss (bis 22 Uhr)
  • Nötiges Mobiliar und Einrichtungen
  • Zwischenlösungen/Umzug für die derzeitige Nutzer des Gemeindehauses während der Umbauzeit

Anforderung an die künftige Quartiervertretung

  • räumliches Vorstellungsvermögen Architekten-Pläne lesen
  • grundlegendes Verständnis der baulichen Abläufe
  • Person müsste Quartierseitig Akzeptanz geniessen
  • Nutzergruppen und ihre Bedürfnisse gut kennen wissen, wo und bei wem, relevante Informationen zeitnahe einzuholen sind.
  • Kontinuität der personellen Besetzung während des Planungs- und Bauprozess möglichst bis zum Sommer 2019.

Daten PLT-Sitzungen Phase Bauprojektplanung im Hochbauamt der Stadt Bern

  • PLT 5 Mittwoch 08.03.2017 14:00 – 16:00
  • PLT 6 Donnerstag 30.03.2017 14:00 – 16:00
  • PLT 7 Donnerstag 11.05.2017 14:00 – 16:00
  • PLT 8 Donnerstag 08.06.2017 14:00 – 16:00
  • PLT 9 Donnerstag 06.07.2017 14:00 – 16:00

Kontaktadresse für Rückmeldungen Planstand und Mandat Quartiervertretung

In einem mit „Quartierschule Burgfeld“ angeschriebenen Couvert bis 24. Februar 2017, in den Briefkasten des „Burgfeld Treff“ beim Eingang Gemeindehaus Burgfeld Seite Industrieweg. Wichtig ist, dass die Rückmeldungen mit Namen, Adresse und Tel.Nr. angeschrieben sind.

Bern, 03.02.2017 / Susanne Dux Etter und Fritz Kläy


Einladung zur Informationsveranstaltung: Quartierschule Burgfeld

Während den vergangenen Monaten wurde das Vorprojekt Quartierschule Burgfeld ausgearbeitet. Architekten, Landschaftsarchitekten und diverse Fachplaner haben unter der Leitung von Hochbau Stadt Bern sowie in enger Zusammenarbeit mit dem Schulamt und dem Schulleiter die Planung vorangetrieben. Die Delegierten des Quartiers waren intensiv an diesem Prozess beteiligt.

Den erarbeiteten Zwischenstand möchten wir Ihnen im Rahmen einer weiteren Informationsveranstaltung präsentieren.

Die Informationsveranstaltung findet statt am:
Donnerstag, 2. Februar 2017
19 Uhr
Gemeindehaus Burgfeld, Saal

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und auf Ihre Teilnahme.

Andres Ambauen (Hochbau Stadt Bern), Jörg Moor (Schulamt), Urs Schenk (Schulleiter)

Einladung zur Informationsveranstaltung: Quartierschule Burgfeld


Information des Quartiers bezüglich Quartierschule Burgfeld

Viele Bewohner/innen sind erfreut, dass mit dem geplanten Umbau des Gemeindehauses Burgfeld, praktisch alle bisherigen Aktivitäten des Quartiers weiterhin ermöglicht werden sollen. Die beim Gemeindehaus aufgehängten Baupläne dokumentieren dies gut. Eine gemeinsame Nutzung durch die Schule, das Quartier und die Kirche wird durchwegs als sinnvoll und nutzbringend erachtet. Diese zustimmenden Rückmeldungen wurden zum Teil schriftlich, viele jedoch mündlich gemacht.

Zwei Rückmeldungen wurden mit einem eigenen kreativen Vorschlag für die Aussenraumgestaltung eingereicht.

Bedenken wurden gemeinsam von 15 Personen (6 Ehepaare und 3 Einzelpersonen) wegen der Strassenumnutzung und Lärmbelastung geäussert. Nur wenige Personen teilten dieselben Anliegen mündlich mit. Es ist durchaus verständlich und zu beachten, dass der teilweise gesperrte Industrieweg Umstände macht, dass die Vervierfachung der Kinderzahl die Ruhe untertags beeinflusst, der geplante Freizeitbereich in den Abend- und Wochenendzeiten zusätzlichen Lärm verursacht und die wegfallenden Parkplätze fehlen werden.

Alle Rückmeldungen und Anliegen wurden termingerecht an die Projektleitung des Hochbauamtes der Stadt Bern übermittelt.

Die nächste Projektleitungssitzung findet am 11. Januar 2017 statt.

14. Dezember 2016, Fritz Kläy und Susanne Dux Etter

Information des Quartiers bezüglich Quartierschule Burgfeld als PDF

Information über den aktuellen Stand des Projekts Quartierschule Burgfeld

Die Quartierschule ist eine grosse Chance und Aufwertung für unser Quartier. Primär für die jüngeren Quartierbewohner, welche durch das Wegfallen eines längeren Schulwegs und dem stetig zunehmenden Verkehr weniger gefährdet werden. Auch der Kontakt Schule-Eltern, wird durch die räumliche Nähe einfacher und die Terminsuche unkomplizierter.

Ohne die geplante Quartierschule würde die Liegenschaft vermutlich verkauft und wäre damit für das Quartier nicht mehr zugänglich. Zudem könnten neue Gebäulichkeiten deutlich erhöht werden (siehe Mittelholzerstr. 6).

Die Stadt Bern, die Kirchgemeinde und die Volksschule ist bereit neue Wege zu gehen und eine gemeinsame Nutzung der Räumlichkeiten mit der Quartierbevölkerung zu ermöglichen. So kann das Gemeindehaus vom Quartier weiterhin genutzt werden.

Wie Sie in den beim Gemeindehaus veröffentlichen Plänen (z.Zt. noch provisorisch) feststellen können, wurden die in der Mitwirkungsphase erhobenen Quartieranliegen in der Projektplanung bestmöglich berücksichtigt.
  • grüne Flächen können gemeinsam genutzt werden
  • rote Flächen sind ausschliesslich von der Schule genutzt
  • hellblaue Flächen sind ausschliesslich vom Quartier genutzt
  • violette Flächen Nebenräume für Wohnungen und Nydeggkirche
Die Pläne sind auf der Seite des Eingangs der Burgdorfholzstrasse im Schaukasten links vom Eingang
und
auf der Seite des Industriewegs an der Informationswand innen links in grösserem Format zu sehen.

Möglich wird sein:
  • ziemlich alle bisherigen Aktivitäten des Burgfeld-Treffs, der Kirchgemeinde Nydegg und des Quartiervereins, wie: Freizeitwerkstatt, Zmorge-Höck, Quartiermorgen, Senioren Nachmittage, Suppenzmittag, Jugendtreff, Quartierfeste, Spielgruppe, Turn- und Gymnastik-Gruppen, Mitgliederversammlungen, Diavorträge, sowie andere Freizeit- und Quartieraktivitäten.
  • die Pfarrerin hat wie bisher lokal ein Besprechungsraum für die pfarramtlichen Aufgaben
  • vermieten von Räumlichkeiten an Institutionen und Privatpersonen
Nicht mehr möglich wird sein:
  • der Betrieb der Web Stube
  • die Orgelbenutzung (in einem Raum, wo Kinder turnen kann eine Orgel nicht unbeschadet bleiben)
Aussenraum und Pausenplatz:
  • die Qualität des Aussenraum beim Kindergarten wird beibehalten
  • das Trottoir wird in Pausenplatz integriert mit einer Abgrenzung zur Strasse durch eine tiefe Hecke
  • der Industrieweg wird bis zur Grundstückgrenze aufgehoben um einen Pausenplatz zu schaffen
  • der Pausenplatz ist gleichzeitig auch Quartierplatz und bekommt Pergola mit Bänken
  • einzig die Tanne muss gefällt werden. Es werden jedoch zusätzliche Bäume gepflanzt
  • man bemüht sich sehr nach Rücksprache mit den Verkehrsplaner Parkplätze zu erhalten oder der Parkfelder neu zu schaffen
Anregungen oder Rückmeldungen bitte bis spätestens am Dienstag 13. Dezember 2016

an die Quartiervertretung der Projektplanungsgruppe:
Susanne Dux Etter Spelterinistr. 42 und Fritz Kläy Spelterinistr. 57

Rückmeldungen können direkt an die beiden oder in einem mit „Quartierschule Burgfeld“ angeschriebenen Couvert in den Briefkasten des „burgfeld treff“ am Industrieweg gelegt werden.
Wichtig ist, dass die Rückmeldungen mit Namen, Adresse und Telefonnummer angeschrieben sind, so dass Rückfragen möglich sind.

02.12.2016, Fritz Kläy und Susanne Dux Etter

Information über den aktuellen Stand des Projekts Quartierschule Burgfeld als PDF


Mitwirkung Quartierschule Burgfeld

Das Gemeindehaus Burgfeld wird umgebaut und saniert um dort ab 2019 zwei Schulklassen unterzubringen.
Die Bedürfnisse des Quartiers wurden im Mitwirkungsverfahren erfasst und sollen ins Bauprojekt einfliessen.

Hier der Abschlussbericht des Mitwirkungsverfahrens von Reto und Tom:

Abschlussbericht Quartiermitwirkung 'Quartierschule Burgfeld'
Anhang Abschlussbericht Quartierschule Burgfeld